Neues aus der Kleiderschmiede: Montagsmodefrage

Letzte Woche fiel die Montagsmodefrage in der Kleiderschmiede – wie so einiges – aus, da ich im Urlaub war.

Dieses Mal hat Irma sich die Frage gestellt, wie man es so mit Billigklamotten, die unter schlechtesten Bedingungen hergestellt werden, hält. Oder auch mit jeglicher anderer Art der Kaufkleidung – in den Ketten ist es ja egal, ob die Jeans 20 oder 200€ kostet, sie wurden mit einer großen Wahrscheinlichkeit in ähnlichen Betrieben hergestellt.

Ich finde das Thema ganz wichtig und ich achte wirklich darauf, was ich kaufe und dass ich das, was ich kaufe auch aufbrauche und keine Ressourcen verschwende. Und auch wenn beim selber nähen der Punkt „Näherinnen werden ausgebeutet“ wegfällt, heißt das noch lange nicht, dass wir uns keine Gedanken um unsere Kleidung machen müssen. Die Rohstoffe müssen hergestellt werden, der Stoff gewebt/gestrickt und auch gefärbt. Schließlich wird dann alles noch zu uns transportiert.

Meine Gedanken und die, der anderen findet ihr wie immer in der Kleiderschmiede! Ich würde mich freuen, wenn ihr vorbeischaut und uns auch Eure Meinung dazu mitteilt!

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Neues aus der Kleiderschmiede abgelegt und mit , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s