Freitagswunschliste

Auch diese Woche kamen mir wieder lauter Dinge unter die Finger, die ich gerne haben will. Immerhin, ich blieb stark und ihr bekommt wieder eine Liste:

  1. Reverswinkel

Reverswinkel

Kaum zu glauben, aber wahr: ich besitze keinerlei Schneiderlineal. Ein relativ kleines Patchworklineal, ja, aber kein Kurvenlineal, kein sonstiges langes Lineal etc. Natürlich habe ich die letzten Jahre nicht freihand gezeichnet, das könnte ich gar nicht und es wäre auch viel zu ungenau. Es gab mal eine Zeit, da habe ich einen technischen Studiengang belegt und da brauchte ich Zeichenmaterial. Ein großes Geodreieck, Burmester-Kurvensatz, langes Winkellineal noch von Opa, Zirkel mit Verlängerungsmöglichkeiten… All diese Dinge geben natürlich auch gutes Werkzeug für die Schneiderei ab – schließlich ist es ja auch technisches Zeichnen, nur halt keine Maschinenteile, sondern Schnittmuster. Leider nur sind diese Dinge eher klein und meine Schnittmuster eher groß (so wie ich auch…) und so hätte ich gerne einen Reverswinkel. Sowas hatte die Schneiderin, bei der wir waren auch und ich finde es richtig praktisch. Und vor allem hat man nur ein Teil und nicht zwei (also Lineal und Kurve). Falls übrigens jemand nur ein langes Lineal sucht, ich habe gesehen, im Baumarkt gibt es 100cm lange Metalllineale für 16,50€ (Bauhaus).

2. Roter Romanitjersey

Romanitjersey vom roten Faden in chilirot

Rot war lange kein Thema in meinem Leben, jetzt denke ich allerdings, das ich keinen Tag mehr länger ohne ein rotes Kleid leben kann. Da ich das aber schon seit letzter Woche denke, ist es denke ich mal nicht so akut…

Ich habe auch schon einen Schnitt im Kopf. Aber bevor ich Romanitjersey bestelle, möchte ich gerne den, den ich vom roten Faden noch daheim rumliegen habe vernähen, um die Qualität zu testen. Leider hat jeder gekaufte Jersey, egal wie teuer er war, bis jetzt nach kürzester Zeit zum Pillen angefangen. Lustigerweise habe ich bei Kaufshirts dieses Problem gar nicht. Die sortiere ich eher wegen Flecken aus, nie aber wegen Pillens. Auch nach vielen Jahren nicht.

Daher will ich erst den, den ich habe (leider weiß, daher unwahrscheinlich dass er bald vernäht wird) vernähen. Da wir Ende des Monats einen tollen Stoffkaufausflug machen, bin ich mir sicher, dass ich nicht allzu lange mehr ohne rotes Kleid sein muss.

3. Craftsy-Kurs „Underneath it all“

Underneath it all – Linda Lee

Momentan bin ich wieder im Craftsy-Fieber (das wechselt sich immer mit Netflix ab). Underneath it all finde ich daher interessant, weil ich immer versuche, Bügeleinlage zu vermeiden. Was nicht heißt, dass ich sie nicht benutze, aber ich will halt immer das Optimum aus meinen Kleidungsstücken herausholen. Das beinhaltet oft auch Bügeleinlage, aber manchmal eben nicht. Ich mache übrigens sogar in meine mit Rosshaareinlage und Seidenorganza unterfütterten Blazer Bügeleinlage – und zwar auf die Belege bzw. Oberkragen. Damit das nicht knittert und auch sonst hübsch ist. Da nehme ich dann aber eine ganz dünne, dehnbare, damit die Struktur des Stoffes so gut wie es geht erhalten bleibt. Also ich hoffe, mir aus diesem Kurs neue Ideen holen zu können, wie man Bügeleinlage vermeiden kann bzw. neue Wege, mit Zwischenfutter und Futter zu arbeiten.

4. Anderson-Blouse

Anderson-Blouse – Sew over it

Letzte Woche habe ich ja Vögelchenstoff von Sew Over it vorgestellt. Was ich nicht erzählt habe war, wie ich ihn gefunden. Ich habe auf einem Blog eine fertige Anderson Blouse gesehen und war SOFORT verliebt. Ich musste sowas unbedingt auch haben. Sofort. Dann habe ich den Schnitt gegoogelt und die haben gemeinerweise einen Link zu Stoffvorschlägen, aus was man die Bluse nähen kann. Da war dann der Vögelchenstoff…
Was mir an der Bluse besonders gut gefällt: soweit ich das sehe, ist sie bis auf die Schwierigkeiten, die man evtl. bei der Verarbeitung vom flutschigen Stoff hat, total einfach zu nähen. Und sieht aber überhaupt nicht so aus. Aber ich bin gerade mit meinen Grundschnittexperimenten so beschäftigt, dass ich noch keine Zeit habe, sie zu testen. Daher habe ich sie noch nicht gekauft.

5. Trolley für die Nähmaschine

Nähmaschinentrolley und Stickmodultasche

Man kann viel über meine Nähmaschine sagen. Aber nicht, dass sie klein, handlich, leicht oder leise wäre. Daher gibt es für sie von Bernina auch keine Tasche. Nur so eine Staubhülle, die zwar gepolstert ist, aber eigentlich nicht so gut wenn man, wie ich, ständig unterwegs ist mit der Maschine (also mindestens alle 2 Wochen zum Nähtreff). Eine liebe Freundin vom Nähtreff hat für ihre Maschine einen Trolley von Bernina, die gibt es aber leider nicht mehr. Vor allem bräuchte ich den für die 830, da meine Maschine ja riesig ist (und das ist keine Übertreibung). Nun gibt es No-Name-Trolley mit Stickmodultasche. Warum ich mir das noch nicht gekauft habe? Nun ja, der Preis ist eher stolz und dafür, dass mir das Muster so überhaupt nicht gefällt, ist es mir einfach zu teuer. Außerdem habe ich die Befürchtung, dass dadurch die Maschine noch sperriger und unhandlicher wird. Nicht zuletzt wiegt der Trolley fast 5kg, was das leichte Gewicht von meiner Maschine von ca. 22kg nicht unbedingt verbessert. Nun ja, aber irgendwann werde ich mir so etwas zulegen.

Und, was habt ihr Euch diese Woche so gewünscht?

Disclaimer: Wie letzte Woche: alles auf meinem Mist gewachsen, ich bekomme nichts dafür, dass ich die Produkte vorstelle. Das sind lauter Sachen die ich einfach wirklich gerne hätte. Ohne weiteren Hintergedanken. Keine Affiliatelinks.

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Freitags-Wunschlste abgelegt und mit , , , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

2 Antworten zu Freitagswunschliste

  1. mit heisser nadel schreibt:

    Dieses Koffermuster ist tatsächlich ein Desaster. Ich frage mich, wer so etwas entwirft. Die Bluse wiederum ist ein Traum. Auf meiner Wunschliste tummelt sich immer wieder ein Rollschneider mit ganz kleinem Durchmesser und eine Bügelpresse. Und eine Nähmaschinenabdeckung für auf dem Tisch zwischendurch vor Staub schützen fände ich auch gut.
    Viele Grüße,
    Katharina

    • kleiderschmiede schreibt:

      Ich habe mir zusammen mit einer Nähfreundin eine Bügelpresse gekauft. Gebraucht über Ebay-Kleinanzeigen. War sehr günstig. Und eine äußerst gute Investition.
      Bei dem Koffermuster habe ich mich auch gefragt…und dann noch der Preis. Dafür MUSS er einfach auch hübsch sein…
      Rollschneider mit kleinem Durchmesser klingt auch interessant…

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s