Me-Made-Mittwoch am 15.2.2017 – Grau in grau mit Renfrew Top und Hollyburn Rock

Diese beiden Kleidungsstücke sind Teil des Stoffabbaus im Rahmen der Stoffdiät. Das Shirt ist, wie gehabt, ein Renfrew Top von Sewaholic, der Rock ist ein Hollyburn Rock, auch von Sewaholic.DSC07538.JPG

Das ist mein erster Hollyburn Rock (ich bin manchmal ein wirklicher late adopter..), weil ich eigentlich lieber schmale Röcke mag. Aber er ist nicht so weit wie ein Tellerrock, hat Taschen und ich habe ein paar schöne Modelle auf Instagram gesehen, so dass ich mich doch überzeugen ließ.

DSC07540.JPG

Genäht habe ich in aus einer Wollmischung (mit Betonung auf Mischung) in Anzugstoffqualität, die ich von einem Fabrikverkauf habe. Daher habe ich ihn auch gefüttert, mit Venezia (nicht ganz die passende Farbe, aber gabs günstig bei einem Räumungsverkauf und es ist ja nicht ganz falsch).

DSC07541.JPG

Bis auf das Füttern habe ich mich eigentlich ziemlich an die Anleitung gehalten. Was ich noch gemacht habe, war die Kanten der Rockteile (obere Kante, an den Tascheneingriffen und am Reißverschlussschlitz) mit Kantenband zu verstärken. Das mache ich eigentlich immer und ich glaube nicht, dass man bei so einem glatten Stoff anders schöne Taschenkanten hinbekommt. Am Reißverschluss habe ich zusätzlich noch Haken und Öse eingenäht, wobei ich jetzt nicht sagen kann, ob das nicht so schon vorgesehen ist.

Fürs Futter habe ich im Prinzip den Rock genauso zugeschnitten, wie den Oberstoff, allerdings die Vorderteile so ergänzt, dass ich den Ausschnitt für die Tascheneingriffe nicht hatte. Dann habe ich den Rock so genäht, wie es die Anleitung vorsieht, einschließlich des Reißverschlusses. Das Futter habe ich an die freie Kante des Bundes angenäht und die Nahtzugaben ins Futter gebügelt. Den Bund habe ich umgeklappt und im Nahtschatten der Bundansatznaht festgenäht. So zeigten die Nahtzugaben nach unten, weswegen der Bund nicht ganz so dick war. Das Futter habe ich dann mit der Hand am Reißverschlussband festgenäht.

DSC07547.JPG

Änderungen habe ich am Schnitt keine vorgenommen, außer ihn etwas zu verlängern (offensichtlich). Beim nächsten Mal werde ich den Bund etwas verschmälern, da er doch sehr breit ist. Wenn man ihn schmäler macht, kann man auch Bundfix verwenden, das macht die ganze Verarbeitung etwas einfacher. Außerdem stört es mich, dass die vordere Mittelnaht so absteht. Woran das liegt, weiß ich nicht, ein Verarbeitungsfehler scheint es nicht zu sein. Der Stoff ist eigentlich auch sehr weichfallend. Vielleicht liegt es doch am Schnitt. Auf jeden Fall ist positiv zu vermerken, dass er sehr viel Stoff frisst, da ich hier 2,3m verbraucht habe.

Das Oberteil ist ein Renfrew Top, aus hellgrauem Jersey. Nichts besonderes 🙂 Die Ärmel sind vielleicht etwas zu lang, aber das stört mich nicht allzusehr.

DSC07564.JPG

Jetzt  bin ich gespannt, was die anderen Damen heute beim Me-Made-Mittwoch so tragen!

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Me Made Mittwoch abgelegt und mit , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

15 Antworten zu Me-Made-Mittwoch am 15.2.2017 – Grau in grau mit Renfrew Top und Hollyburn Rock

  1. couseuse schreibt:

    Eine schlichte, schöne Kombination hast Du da genäht. Dass der Hollyburn vorne so absteht, ist normal, ich habe noch keine Variante getroffen, die das nicht tut. Außer der Näherin selbst merkt das aber keiner – der Schnitt hat einfach viel Stoff und viel Schwung.
    Ich nähe Hollyburn inzwischen immer mit einem Formbund. Die gebogene Form sitzt viel besser als der gerade Streifen des Originals. Und genau wie du ergänze ich immer ein Futter – dann fällt der Rock einfach besser.
    Dir viel Spaß mit dem hübschen Rock!
    lg Almut

  2. Bekraenzt schreibt:

    Du siehst sehr gut aus! Ich finde, dass dir beides super steht. Liebe Grüsse

  3. Ein klassischer Rock läßt sich mit vielem kombinieren und man ist für viele Gelegenheiten gut angezogen. Hübsch! Regina

  4. ejasfreudentraenen schreibt:

    Sehr schöne Kombination.
    Und ich finde nicht, dass die Ärmel zu lang geraten sind. 🙂 Aber ich bin auch allergisch gegen zu kurze Ärmel bei mir. Und allein durchs Tragen werden sie ja kürzer.
    Deinen Trick für die Taschen werde ich mir (hoffentlich) merken. Danke sehr.
    Lieben Gruß
    Eja

    • kleiderschmiede schreibt:

      Danke! Bei mir werden Ärmel immer länger, da ich immer dran ziehe… Das ist so eine blöde Angewohnheit, weil mir alle Kaufärmel immer um mind. 10cm zu kurz sind… Aber zur Not kann ich sie ja noch kürzen.
      Alles Liebe,
      Marianne

  5. Lee schreibt:

    Ich nähe fast immer meine Ärmel zu lang, das liebe ich so 😉 Schicker Rock, bei das ganze Outfit!
    Liebe Grüße,
    Lee

  6. Barbara schreibt:

    Sehr schönes Outfit! Das sieht nach einem Rock aus, den man das ganze Jahr über immer wieder gern trägt, weil er gut zu kombinieren ist. Danke auch für die Tipps zur Bund- und Kantenverarbeitung. Und Renfrew liebe ich auch sehr…
    LG Barara

  7. Zuzsa schreibt:

    Sehr schöne Kombi, der Schnitt des Rockes ist super. Ich mag sehr wie er fällt. Lg, Zuzsa

  8. Kape Anlumi schreibt:

    Ich finde die Ärmellänge perfekt so wie sie ist! Eine sehr schöne Kombination ist das geworden, die du heute trägst.
    Irgendwo habe ich mal gelesen, dass diese „Falte“ beim Hollyburn mit dem Fadenlauf zu tun hat und man sie vermeiden kann wenn man anders zuschneidet, als im Schnitt vorgesehen. Leider weiss ich überhaupt nicht mehr, bei wem das war. Egal, der Rock sieht toll aus, so wie er ist!
    LG Petra

  9. kuestensocke schreibt:

    Wunderbares Outfit! Die schwingende Form des Rockes hat so was leichtes, ich mag das! Wiebke von Kreuzberger Nähte hat mal die Faltenbildung beim Holyborn analysiert – aber Dein Rock schaut so wie er ist sehr schön aus. Ich nähe den Rockbund immer so schmal, dass es mit Bundfix klappt, das erleichtert so einiges. Formbund ist auch klasse, rutscht aber auch gern um den Körper herum…. LG Kuestensocke

  10. Christine schreibt:

    Schön sieht dein Rock aus. Der Schnitt reizt mich auch schon lange… traue mich aber nicht an einen weiten Rock. Ich bin sehr groß und komme mir dann vielleicht sehr WALLEWALLE vor.
    Man müsst es mal versuchen 🙂
    LG
    Christine

  11. verschiedenArt schreibt:

    Sehr schönes Outfit! Der Rock hat einen schönen Schwung und eine gute Länge. Den kannst Du bestimmt zu jeder Gelegenheit das ganze Jahr über tragen!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s