Stoffdiät 2017 – Märzupdate

Es ist Zeit für ein Update der Stoffdiät!

Mein Ziel sind es, bis Ende des Jahres 85m zu vernähen. Um das Ziel zu erreichen, mpsste ich jeden Monat also 7,08m vernähen. Das ist schon heftig, auch wenn man bedenkt, dass ich sehr groß bin und somit mehr Stoff brauche und meine Stoffstücke großzügig bemessen sind, ich aber Reststücke gnadenlos weggebe und die dann auch aus der Statistik herausfallen.

Im Januar habe ich vernäht:

schwarzer Strickstoff 2,5m

hellgrauer Jersey 2,2m

mittelgrauer Jersey 2,3m

Walkloden 3,3m

mittelgrauer Wollstoff 2,3m (Rest 3,2m)

= gesamt 12,6m

Im Februar habe ich vernäht:

schwarzer Jersey 3m

dunkelgrauer Jersey 2,8m

= gesamt 5,8m

Im Januar habe ich also bereits über 5m über Soll vernäht. Da war volle Absicht, ich habe die Strick-/Jerseystoffe in einem Wochenende vernäht, um etwas in Schwung zu kommen und für Monate vorzusorgen, in denen ich weniger Zeit zum nähen haben werde, wie auch der Februar schon gezeigt hat, wo ich etwas unter Soll geblieben bin.

Insgesamt habe ich 18,4m weniger Stoff. Von meinem Ziel, 85m zu vernähen fehlen mir also noch 66,6m.

Außerdem gibt es zu dem schwarzen Strickstoff eine lustige Geschichte: Als ich den gekauft habe, gab es keinen Weg, ihn bei meinen regulären Stoffen unterzubringen. Er passt einfach nicht mehr rein. Daher habe ich ihn als „Sofadecke“ deklariert und 2 Jahren bei unseren Sofadecken aufgehoben. Im Rahmen der Stoffdiät dachte ich mir dann, dass es Zeit wird ihn rauszuholen. Da er wirklich viel Platz wegnimmt, habe ich ihn auch sofort vernäht, in einen Pulli, den ich nur zu Hause trage. Als ich ihn dann das erste Mal trug, meinte mein Freund: „Trägst Du jetzt die Decke???“, wunderte sich aber weiter nicht…

Die fertigen Stücke sind in den ersten beiden Monaten nicht so super spannend, es war ein Mantel, ein Rock und sonst lauter Shirts nach dem gleichen Schnitt. Aber ich kann Euch versprechen, es wird spannender, ich arbeite gerade an etwas aufwändigeren Sachen.

Hier ist ein Teil der fertigen Stücke:

(der Glitzerrock ist nicht neu, aber super Kombipartner für das schwarze Shirt).

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Stoffdiät, UWYH veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

4 Antworten zu Stoffdiät 2017 – Märzupdate

  1. kuestensocke schreibt:

    Wow, da bist Du ja gut voran gekommen. Die Geschichte mit der Sofadecke ist echt zum schmunzeln. Zum Wochenende werde ich das Linktool auf meinem Blog eröffnen, dann können sich auch alle anderen in den Bericht einreihen. LG Kuestensocke

  2. stoffnotizen schreibt:

    Du warst sehr fleißig! Schön! Zu Sofadecke und Stoffelager fällt mir auch was ein: Während eines Auslandssemesters hatte ich in meinem Appartment ein grelltürkisgrünes Sofa – brrrh – ich kaufte als Überwurf einen dunkelgrünen Sweatshirt-Stoff – der hatte irgendwie das beste Preis-Leistungsverhältnis. Danach habe ich diesen Stoff bestimmt 10 Jahre gelagert – und dann tatsächlich noch Sporthosen für die Kinder daraus genäht. LG Stoffnotizen

  3. Kape Anlumi schreibt:

    Boah, das ist ja schon ordentlich vorangegangen bei dir!
    Ich habe hier seit Jahren zwei „Wolldecken“ liegen, die ich mal bei K*stadt kaufen
    *musste* und überlege die ganze Zeit ob ich nicht doch noch eine Winterjacke daraus nähe 🙂
    LG Petra

  4. Dalia schreibt:

    Hm, mein Sohn hat sich einen Sweatstoff als Decke auserkoren, der zum Teil schon ein Pullover für ihn ist. Wenn er den anzieht guckt er auch manchmal verwirrt… kann ich den Stoff jetzt Diätgemäß abziehen?
    Aber Wahnsinn was du weiter bekommen hast…

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s